Herzlich Willkommen


Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, es gibt Menschen, die haben davor keine Angst, einen (mich) in meiner vielleicht schwersten Zeit im Leben zu begleiten, das Sterben auszuhalten. Es ist auch eine Erleichterung für Angehörige eines Schwerkranken zu wissen, sie können Unterstützung bekommen.

     


Es ist unser Auftrag und unser wichtigstes Anliegen, den Menschen den Hospizgedanken nahe zu bringen ganz in dem Sinne „Wenn der Mensch den Menschen braucht“ und bei Bedarf hilfreich zur Seite zu stehen. Unsere ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter bilden sich zur Erfüllung dieser menschlichen Aufgabe ständig fort.

     

Letzte Hilfe - Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensend


Der Familienhof und der Hospizverein Salzwedel e.V. laden ein zum Basiskurs für Interessierte:

Das Sterben gehört zu unserem Leben. Trotzdem trifft es das soziale Umfeld oft unvorbereitet. Hinzu kommt, dass häufig nach längerer Pflege des Angehörigen die Kräfte der Pflegenden aufgebraucht sind. Kann man sich auf diese Lebenssituation vorbereiten? Diese Veranstaltung soll Angehörige mit hilfreichen Tipps und Informationen versorgen. Ebenso soll sie Interessierte informieren, wie sie Mitmenschen in diesen Lebenslagen unterstützen können.

  • Termin: 28.11.2019
  • Zeit: 17.00 bis 21.00 Uhr
  • Raum: im großen Saal des Familienhofs
  • Referentin: Kirsti Gräf, Dipl. Sozialpädagogin und Trauerbegleiterin
  • Leitung Trauerinstitut der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg 

Kosten: keine, um Spenden für die Arbeit des Familienhofs und des Hospizvereins wird gebeten

Infos: Familienhof Tel: 03901- 473055
oder Hospizverein Salzwedel e.V. Tel.: 03901-3061727

Neuer Befähigungskurs für Sterbebegleiter


Der Hospizverein Lüchow- Dannenberg e.V. bietet in Verbindung mit dem Hospizverein Salzwedel e.V. in diesem Jahr wieder einen Vorbereitungskurs für ambulante Sterbebegleitung im Rahmen der Hospizbewegung an.

Seminarleiterin ist Hanna Köppen aus Lüneburg ( Koordinatorin, Soziale Fachkraft für Palliativ Care und zertifizierte Trainerin für Hospizhelfer ), mit jahrelanger Erfahrung in der Hospizarbeit.

Im Kurs (gemäß Richtlinie des DHPV) geht es um die Wahrnehmung und Kommunikation in den Bereichen Sterben und Tod, Abschied und Neubeginn sowie Spiritualität und andere Kraftquellen. Das Wissen von Krankheitsbildern wie Krebs und Demenz gehört selbstverständlich dazu. Die theoretischen Schulungsinhalte werden durch anschauliche und praktische Übungen vertieft. Die Teilnehmer lernen, dass Sterben ein Reifeprozess ist, der sie selbst miteinschließt. Dabei wird auf das Verhältnis von Nähe und Distanz besonders geachtet. Ziel der Schulung soll sein, eine Haltung zu entwickeln, welche die Begleiter letztlich befähigen kann, andere zu halten.

Bei allen Begleitungen bringen die Ehrenamtlichen ihr größtes Potential mit ein: den Luxus Zeit.

Der Befähigungskurs für ehrenamtliche Sterbebegleiter und / oder Interessierte umfasst ca. 80 Stunden. Die 3-stündigen Kurseinheiten finden berufsbegleitend insgesamt an 18 Montagen jeweils von 18.00 bis 21.00 Uhr statt.

Veranstaltungsort ist das „Allerlüd“ in Lüchow.

Beginn ist Montag, der 28.10.2019.

Dieser Kurs ist kostenpflichtig. Für Hospizmitglieder 150,00 €, die nach 2-jähriger ehrenamtlicher aktiver Mitarbeit erstattet werden können. Für Nichtmitglieder 200,00 €.

Informationen/ Anmeldung:
Hospizbüro im Ärztehaus Salzwedel
Karl-Marx-Str. 30
donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr
eMail: hospiz-salzwedel@web.de
Telefon: 03901- 30 61 727